top of page
Acupuncture therapy can help you.jpg

AKUPUNKTUR

Während der Schwangerschaft kann Akupunktur ihre Gesundheit unterstützen und Beschwerden auf natürliche Weise und ohne Medikamente lindern. Insbesondere bei der Schwangerschaftsübelkeit, welche sehr häufig im ersten Drittel der Schwangerschaft auftritt, lindert die Akupunktur wirksam die Symptome.

Bei folgenden Problemen während der Schwangerschaft hilft Akupunktur:

  • Übelkeit / Schwangerschaftserbrechen (Hyperemesis gravidarum)

  • Nacken und Rückenschmerzen

  • Ödeme

  • Karpaltunnelsyndrom

  • und vieles mehr…

Akupunktur zur Geburtsvorbereitung 

Sollte das Kind in der 34. Schwangerschaftswoche noch nicht in der richtigen Position liegen, kann mit Moxibustion (erwärmtes Beifuss-Kraut) oder LLL- Akupunktur ( Low-Level-Laser-) an bestimmten Punkten die Drehung des Babys angeregt werden. 

Ab der 36. Schwangerschaftswoche wird die Geburtsvorbereitende Akupunktur durchgeführt, um die Geburtsdauer zu reduzieren.

Insbesondere hilft dies bei Frauen, die zum ersten Mal schwanger sind. In der Mannheimer-Studie (Römer et.al. 1999/2000) mit rund 800 Schwangeren konnte eine Verkürzung der Geburtsdauer um ca. 2 Stunden festgestellt werden.

Sollte das Kind übertragen werden und sich am errechneten Geburtstermin noch nicht „auf den Weg“ machen, können bestimmte Akupunkturpunkte stimuliert werden, um die Geburt anzustoßen.

Wie sicher ist Akupunktur bei Schwangerschaft?

Akupunktur während der Schwangerschaft ist sehr sicher. Zusammenfassend zeigen Studien lediglich in 1.3% Nebenwirkungen, d.h. in 98.7% gibt es keine Nebenwirkung.  Es gibt bestimmte Akupunkturpunkte, die während dem ersten und zweiten Trimester der Schwangerschaft gemäss Literatur nicht stimuliert werden dürfen, da sie vorzeitig Wehen anregen könnten. Aber als geburtsvorbereitende Akupunktur hingegen sind einige dieser Punkte sehr hilfreich für eine Geburtseinleitung oder Verkürzung der Geburtsdauer.

Die häufigsten 2 Nebenwirkungen sind Hämatome (Bluterguss) oder längere Schmerzempfindung an der Einstichstelle bei weniger als 1%.

Referenz:

The safety of acupuncture during pregnancy: a systematic review, J. Park et. al., Acupunct Med., 2014 Jun; 32(3): 257–266

Akupunktur im Wochenbett / in der Stillzeit

Hier unterstützt die Akupunktur bei:

  • Regulation des Milchfluss

  • Mastitis (Brustentzündung)

  • Ödeme

  • Wochenbett Depression

  • Allgemeines Wohlbefinden / Entspannung

  • und vieles mehr…

bottom of page
Termin
online buchen
Doctolib